Wörrstädter Land

Natur- und Landerlebnis im Herzen Rheinhessens

Herzlich Willkommen!

13 typische rheinhessische Weinorte laden Sie zu einem Tagesausflug, einem Wochenendtrip oder einem Erholungsurlaub ein!

Blick auf Armsheim

Armsheim – bewährter Wohnort seit der Steinzeit Aribimesheim, Armodesheim und Arbsheim wurde Armsheim früher genannt. 775 n.Chr. wurde der drittgrößte Ort der Verbandsgemeinde erstmals urkundlich erwähnt aber auch schon in der Altsteinzeit war die Gegend für unsere Vorfahren ein idealer Lebensraum. Die offene vom Wiesbach durchzogene Landschaft bot Jägern und Sammlern geschützte Lebensbedingungen. Die drei Menhire auf dem „Platz der Menhire“ zeugen davon bis heute. „Zum heiligen Blut“ dominiert das Ortsbild Knapp...

Dorfplatz Ensheim

Ensheim – tief im Weinbau verwurzelt Da schenkte ein Grundherr von Ensheim im Jahre 769 dem Lorscher Kloster einen Wingert und sorgte – ganz nebenbei – mit der Erwähnung seines Heimatdorfes für die älteste ihrer Art. „Aoenisheim“ schrieb er Ensheim damals zwar noch, dass das heutige Ensheim damit aber gemeint sein muss, darüber sind sich die Wissenschaftler heute einig. Gleichzeitig bezeugte der Herr – ebenso ganz nebenbei – dass Ensheim und der Weinbau seit jeher zusammengehören. Das prägt die kleinste Gemeinde der...

Gabsheim – Heimat für Adelige und Ritter Die Adeligen von Geispitzheim gaben Gabsheim vermutlich seinen Ortsnamen. Um 1250 war in urkundlichen Dokumenten sogar die Rede von den „Rittern von Geispitzheim“. Ob es hier auch eine kleine Burg gab? Leider ist das nicht belegt. Grabsteine aus dem 14. und 15. Jahrhundert dokumentieren bis heute allerdings, dass die Ritter in der Nähe der Kirche begraben wurden, was zumindest darauf hindeutet, dass sie hier ihren Stammsitz hatten. Geographischer Mittelpunkt Rheinhessens Gabsheim...

Gau-Weinheim, © Erwin Gottschlich

Gau-Weinheim – Rheinhessens Pisa am Wißberg Wigenheim und Nieder-Weinheim hieß der Ort am Wißberg einst. Erst seit 1869 nennt er sich schließlich Gau-Weinheim. Mit „Wein“ im Ortsnamen ist die Haupterwerbsquelle der knapp über 600 Einwohner direkt genannt. Und darauf sind die Bewohner stolz: Sogar im Ortswappen sind Weinleitern und eine Weinkanne abgebildet. Das Dorf am Hang des zweithöchsten Hügels in Rheinhessen punktet nicht nur mit grandiosen Ausblicken auf die Umgebung, es hat auch im Ortskern Charmantes zu bieten....

Partenheim, © W.Hallmann

Partenheim – begehrte Heimat auch für Römer und Adlige Bis heute prägen sie die rheinhessische Landschaft: Die Römer. Sie brachten 58 v. Chr. die Weinreben mit und legten die ersten Weingärten auch in der Gemeinde Partenheim an. Gut geschützt in einer Talmulde sahen sie hier ideale Bedingungen für eine Bewirtschaftung. Darauf weisen bis heute viele Ausgrabungen hin. Die älteste urkundliche Erwähnung über Partenheim stammt schließlich aus dem Jahre 771. Denn am 1.August 771 schenkte ein fränkischer Grundherr Lombert dem...

Saulheim, © S.Jung

Saulheim – aus zwei kleinen wird die größte Rheinhessen-Gemeinde Die größte Weinbaugemeinde Rheinhessens wurde Ende des 8. Jahrhunderts erstmals urkundlich erwähnt. Aber bereits lange vorher müssen in diesem Tal Menschen gewohnt haben, wie der große Hinkelstein von 1500 v. Chr. und auch ein römischer Steinsarg aus dem 4. Jahrhundert belegen. Damals bestand der lang durch das Mühlbachtal gezogene Ort noch aus zwei Teilen: Aus Ober- und Nieder-Saulheim. Erst 1969 entstand politisch gesehen eine Gemeinde. Heute bietet Saulheim...

Schornsheim – Zuhause der „Geschorenen“ „Scoronishaim“ oder „Schornesheym“ wie Schornsheim bis in 13. Jahrhundert noch genannt wurde, war der Wohnort des geistlichen Standes. Denn „Scoran“ heißt, der „Geschorene“ und fasste damit die Priester und Mönche mit der üblichen Tonsur zusammen. Es ist daher anzunehmen, dass es im Ort einst ein Kloster gab. Dazu passt auch die erste urkundliche Erwähnung des Dorfes in der Schenkungsurkunde Karl des Großen an das Kloster Hersfeld im Jahre 782 n. Chr. Darin stellte er...

Spiesheim, © Norbert Oestreicher

Spiesheim – Verwinkelte Gassen am „Knöpfchen“ Zuerst kamen die Kelten, dann die Römer und ab ca. 500 n. Chr. kann sich „Spizisheim“, wie sich Spiesheim damals noch nannte, als Dorf bezeichnen. Geradezu malerisch liegt es am Südosthang des so genannten „Knöpfchens“ mit seinen hübschen, verwinkelten Gassen. Um die 1000 Menschen wohnen hier und jedes Jahr werden es mehr. Bei einem Rundgang durch die Gemeinde wundert das nicht. Fachwerk und Stumm-Orgel sorgen für Flair Im Ortskern zeugen stilvoll renovierte...

Sulzheim, © G.Kreft

Sulzheim – Geschichte und Natur in unmittelbarer Stadtnähe. Sulzheim liegt – im Gegensatz zu den meisten Dörfern der Verbandsgemeinde Wörrstadt – nicht eingebettet in einer Senke, sondern am Rande eines offenen Tals mit Bachlauf. Dadurch ergeben sich hier einige geologische Besonderheiten, die wohl auch schon die Franken erkannten. Im 8.Jahrhundert ließen sie sich nach den Römern nieder und gründeten das heutige Dorf. Barocke und fränkische Baukunst Knapp über 1000 Einwohner zählt die Gemeinde heute und profitiert...

Udenheim, © J.Müller-Steinbrecht

Udenheim – eine Weinbaugemeinde mit langer Tradition Als ein/eine Selfniu dem Kloster Lorsch 773 zwei Weingärten schenkte, wurde Udenheim  in der zugehörigen Urkunde als „Otenheim“ erstmalig erwähnt, was auch den Weinbau seit 1200 Jahren dokumentiert. Die Gemeinde schmiegt sich unterhalb der Bergkirche in eine Mulde, die sich zum Selztal öffnet. Verschiedene Baustile – eine Attraktion: die Bergkirche Ungewöhnlich wie ihre Lage oberhalb des Ortes ist auch ihre eigenwillige, dreifache Gliederung: Der niedrige Turm,...

Wörrstädter Land bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

im Wörrstädter Land

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste im Wörrstädter Land




Gastronomie

im Wörrstädter Land

zurück

Gastronomie im Wörrstädter Land




Winzer & Weingüter

im Wörrstädter Land

zurück

Winzer & Weingüter im Wörrstädter Land




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 06732 9519690 Oder einfach per E-Mail info@tourismusgmbh.de

Wörrstädter Land auf Facebook:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!